Sonntag, 30. Dezember 2012

happy new Year!




Guten Morgen,

dieser Post wird für dieses Jahr mein letzter sein. Aber keine Angst, im neuen Jahr geht es natürlich weiter. Mir schwirren im Kopf schon ganz viele neue Ideen herum, die ich natürlich mit Euch teilen möchte. Das ist ja wohl klar!

Erst einmal möchte ich mich ganz, ganz herzlich bei Euch bedanken, dass ihr immer so liebe Kommentare und Mails schreibt. Ich habe über den Blog ganz liebe und herzliche Menschen kennen gelernt, die die selbe Leidenschaft teilen wie ich. Auch wenn ich nicht immer gleich zum antworten komme, schätze ich jeden einzelnen Kommentar oder jede Mail von Euch. Ich hoffe ihr bleibt mir als treue Leser auch im nächsten Jahr erhalten.

Natürlich habe ich auch mir wieder ein paar Vorsätze gemacht. Unter anderem mich noch intensiver um meinen Blog zu kümmern. Ich weiß ich hatte ihn etwas vernachlässigt aber das soll sich nun ändern. Es wird sich einiges tun, auf dem Blog. Was alles, wird nicht verraten, denn es soll ja spannend bleiben. Vielleicht wird sich auch das Layout meines Blogs verändern, aber da bin ich noch total unschlüssig. Außerdem hatte ich mit dem Gedanken gespielt bei Facebook eine eigen Seite zu errichten. Aber auch das steht noch in den Sternen. Was meint ihr denn dazu? Ihr seht ich stecke gegen Jahresende voller Ideen!

Ich wünsche Euch hiermit einen ganz tollen Rutsch ins neue Jahr! Möge 2013 das Beste Eures Lebens werden. Ich wünsche Euch ganz viel Erfolg und Stärke um im kommende Jahr jeden einzelnen Tag zu feiern und zu genießen. Feiert schön mit Euren Lieben! 

Montag, 24. Dezember 2012

Merry Christmas!


Guten Morgen,
heute ist es also soweit. Ich hoffe ihr seid heute Vormittag nicht allzu im Stress. Für mich ist heute der letzte Arbeitstag im Jahr. Heute Mittag kann ich dann in meinen wohlverdienten Urlaub starten. Geplant haben wir nichts großartiges für den Urlaub. Unser primäres Ziel ist, unsere Akkus wieder aufzuladen, damit wir wieder nach dem Urlaub voll durchstarten können.


Ich wünsche Euch hiermit wunderschöne und besinnliche Weihnachten. Lasst Euch reich beschenken :). Und genießt vorallem die Zeit mit Euren Liebsten! Fühlt Euch gedrückt!


Ich melde mich wieder nach den Feiertagen!

Sonntag, 23. Dezember 2012

Plätzchen Highlight



Dieses Jahr habe ich wirklich sehr viele Plätzchen gebacken. Darunter waren einige neue dabei. Einer meiner absoluten Favoriten dieses Jahr, waren die Caipirinha-Plätzchen. Den Tipp habe ich von einer Kollegin bekommen und ich muss sagen, die sind der Hammer! Und ich finde, dass sie nicht nur was für Weihnachten sind, sondern sie lassen sich auch gut das ganz Jahr backen.




Wer jetzt noch schnell Plätzchen brauch kann diese ganz easy nachbacken. 

Ihr braucht:
  • ein leckeres Butterplätzchenrezept evtl. auch Fertigteig aus dem Kühlregal
  • Puderzucker
  • weißer Rum z.B. Pitu oder Cachaca
  • brauner Zucker oder Rohrzucker
  • Limettenabrieb

Ihr back Eure Butterplätzchen wie gewohnt und lasst sie vollkommen auskühlen. Danach rührt ihr den Puderzucker mit dem Cachaca glatt. Ich habe meine Guss etwas dickflüssiger gemacht. Plätzchen mit dem Guss bestreichen, etwas Rohrzucker und Limettenabrieb darauf geben. Dann den Guss gut trockenen lassen, bevor ihr sie in eine Dose packt.

Ich sags Euch die lohnen sich!

Freitag, 21. Dezember 2012

Christmas gift wrapping!



Guten Morgen,
ich hoffe ihr habt jetzt soweit alles, was ihr für Eure Lieben braucht. Viel Zeit bleibt ja nicht mehr. Ich habe am Mittwoch mich endlich auf den Hintern gesetzt, und die ganzen Weihnachtsgeschenke verpackt. Wohlgemerkt nur die für meinen Lieblingsmann und das fast 4 Stunden lang. Alle anderen Geschenke warten noch darauf verpackt zu werden. Oje!!!

Wie unser Weihnachtsbaum sind unsere Geschenke auch in schlichtem Papier mit passender Schleife verpackt. Viele schütteln vielleicht jetzt den Kopf, aber meine Geschenkverpackungen müssen zum Baum farblich passen. Ich sortiere ja schließlich meine Bücher im Regal auch nach Farbe, zumindest versuche ich es :).






Wer jetzt noch nicht alles hat für seine Geschenkverpackungen, findet beim Depot hübsche Papiere und Bänder. Und das Beste, das ich dort entdeckt habe ist Glitzer-Masking-Tape in pink und grün! Ach, ein Traum!! Die mussten natürlich mit.

Ganz überrascht war ich von Nanu-Nana. Ihr kennt doch alle die Holzspulen, mit den Webbänder „Merry Christmas“ usw. die gibt es dort zu kaufen! Sie haben natürlich noch andere Spulen, und ich hätte sie alle am Liebsten gekauft, wenn ich nicht Zuhause in Bändern schon ersticken würde. 

Meine Geschenkanhänger habe ich dieses Jahr wieder aus Soft-Ton gemacht. Sehr einfach zu verarbeiten, da es an der Luft trocknet. Das Muster ist von einem Untersetzer, den ich in den Ton hineingedrückt habe. Ich habe sie so naturfarben gelassen wie sie sind.  Aber natürlich könnte man sie noch anmalen oder ansprühen.

Die wunderschönen Papieranhänger mit der tollen Schrift könnt ihr hier (click) übrigens herunterladen und ausdrucken. 


Viel Spaß beim Geschenke einpacken!




Dienstag, 18. Dezember 2012

DIY Christmas Gift No.5


Ich bin ja immer auf der Suche nach neuen Ideen und Inspirationen, egal in welchem Bereich. Ich probiere gerne neue Dinge aus, und es darf dann auch mal etwas exotischer werden, was die Rezepte angeht. Da werden dann schon mal Rezepte ausprobiert wie z. B. Pesto aus Radieschenblättern oder Kürbiskern-Karamell-Likör. 

Die tollsten Anregungen finde ich bei Pinterest. Kennt ihr sicherlich alle. Genau dort, habe ich eine ganz tolle Idee gefunden. Ihr kennt sicherlich die Monogramm-Tassen von Anthropologie. Ich finde das echt eine tolle Idee, den Anfangsbuchstaben auf einer Tasse zu haben, aber die Form und die Farbe der Tasse sagen mir überhaupt nicht zu. Aber auf den Gedanken sie selbst zu machen, bin ich irgendwie gar nicht gekommen. Bei Pinterest bin ich dann zufällig auf diese tolle Anleitung gestoßen (click).



Also habe ich mich auf die Suche nach schönen Tassen gemacht, und bin fündig geworden. Die Tassen sind von ASA . Sie sehen schön aus, denn sie haben eine tolle Form. Keine Angst, die waren nicht teuer. Ich habe pro Tasse nur 6,50€ bezahlt.










Um diese tollen Tassen nachzumachen braucht ihr:


  • weiße Tassen
  • schwarzen Porzellanmalstift (ich hatte meinen mal beim Aldi gekauft)
  • Kohlepapier 
  • Buchstabenvorlagen

Für den Inhalt:

  • leckeren Kaba
  • Mini-Marshmallows
  • transparente Foliengeschenktüte
  • schöne Bänder
  • hübsches Etikett





Ich habe mir am Computer eine passende Schrift ausgesucht. In meinem Fall war es die Sketch Block (click) und auf die gewünschte Größe ausgedruckt. Danach habe ich die Tassen erstmal von Schmutz und Fett befreit. Die Buchstaben und das Kohlepapier sehr grob zuschneiden und mit Tesa auf die Tasse kleben.Nun die Konturen mit einem Stift nachfahren, damit sich der Umriss auf die Tasse überträgt.
Vorsichtig abziehen! Die Konturen mit dem Porzellanmalstift nachfahren. Bitte beachtet die Gebrauchsanweisung Eures Stiftes. Jeder verhält sich anders. Wichtig ist nur, dass ihr die Farbe im Backofen einbrennen lässt. 

Wenn die Tassen ausgekühlt sind könnt ihr Euch an die Befüllung machen. Ich habe in eine transparente Foliengeschenktüte leckeren Kaba und die süßen Mini-Marshmallows gefüllt. 
Wenn ihr das ganze noch hübsch verpackt ist das doch ein tolles Geschenk für Oma, Opa,Tante Onkel oder die beste Freundin. Ich könnte hier jetzt noch viel mehr Personen aufzählen, aber ich glaube ihr wisst was ich meine :). 

Viel Spaß beim nachmachen!


Montag, 17. Dezember 2012

DIY Christmas Gift No.4



So die letzte Woche vor Weihnachten ist angebrochen. Ab heute sind es noch genau 7 Tage bis Heiligabend. Gestern habe ich nun wirklich die aller letzten Weihnachtsplätzchen gebacken und im Rückblick auf meine ganze Backaktion, waren dieses Jahr schon ein paar Plätzchen-Highlights dabei. Aber dazu komme ich die nächsten Tage. 
Das Wochenende habe ich richtig genossen. Ich habe ein bisschen in der Küche gewerkelt, weitere selbstgemachte Geschenke fertig gestellt und mich natürlich auch von der letzten stressigen Woche erholt. 






Nun zum meinem heutigen Post, es gibt heute wieder was aus der Rubrik „Geschenke aus der Küche“. Ich habe selbst Essig aromatisiert. Und das geht wirklich ganz fix. Ich habe mich für Himbeeressig entschieden, weil ich ihn selbst gerne im Salat mag. Hier sind Eurer Fantasie, was das Aroma betrifft, eigentlich keine Grenzen gesetzt. Hauptsache es schmeckt!


Und hübsch verpackt ist das doch ein tolles Geschenk für einen Hobby-Koch! Die hübschen Anhänger könnt ihr Euch übrigens hier (click) downloaden und ausdrucken!









Ihr braucht dafür nur
  • eine Flasche Weißweinessig ca. ½ Liter 
  • 100g Himbeeren (funktioniert am besten mit TK-Himbeeren)
  • ein paar Pfefferkörner
  • eine sterilisierte Flasche

Ihr schüttet den Weißweinessig in die sterilisierte Flasche. Danach gebt ihr die Himbeeren und die Pfefferkörner in den Essig. Gut verschließen und eine Woche durchziehen lassen. Immer mal wieder vorsichtig schütteln. Wenn er gut durchgezogen ist, kann der Himbeeressig abgefüllt werden. Der Essig hält sich dunkel und kühl ein paar Monate.



Ich wünsche Euch nun einen guten Start in eine neue erfolgreiche Woche!

Samstag, 15. Dezember 2012

Our christmas tree


Gott bin ich froh, dass heut endlich Wochenende ist. Die letzten Tage waren so dermaßen stressig. Erst seit gestern Abend bekomme ich etwas Ruhe. Warum das so ist, kann ich Euch erst nach Weihnachten sagen bzw. zeigen, denn es hat mit einem Weihnachtsgeschenk zu tun und sonst wäre es ja keine Überraschung mehr. 

Am Montag hatte ich ganz spontan (wirklich sehr spontan) unseren Weihnachtsbaum gekauft. Ein absolutes Schnäppchen! Der musste einfach mit. Eigentlich war ja der Baumkauf für dieses Wochenende geplant, aber bei so einem Angebot muss man eben zuschlagen! Ihr kennt das ja.








Am Montag hatte ich ganz spontan (wirklich sehr spontan) unseren Weihnachtsbaum gekauft. Ein absolutes Schnäppchen! Der musste einfach mit. Eigentlich war ja der Baumkauf für dieses Wochenende geplant, aber bei so einem Angebot muss man eben zuschlagen! Ihr kennt das ja.
Am Donnerstag habe ich den Baum dann in aller Ruhe geschmückt. Es ist das zweite Jahr, dass ich den Baum in schwarz, silber und weiß geschmückt habe. Die Jahre davor, war er immer rot-weiß. Was ich nach wie vor sehr schön finde, aber momentan mag ich das Natürliche einfach sehr gerne. Mal schauen wie der Baum 2013 aussehen wird. 




Welche Farben sind denn bei Euch am Weihnachtsbaum zu finden? Und habt ihr schon alle Geschenke zusammen? Ich werde mich diesem Wochenende noch der Weihnachtspost widmen. Dann kann ich sie nächste Woche ganz ohne Stress bei der Post abgeben.

Ich wünsch Euch ein wunderschönen 3.Advent morgen.






Samstag, 8. Dezember 2012

DIY Christmas Gift No.3


Erstmal wünsche ich Euch ein wunderschönes, hoffentlich ein nicht zu verschneites zweites Adventswochenende. Ich habe jedenfalls das traumhafte Wetter heute genossen. Heute morgen und heute Abend habe ich in meiner Versuchsküche gewerkelt :). 
Ihr wisst ja mittlerweile, dass wir einen großen Korb an selbstgemachten und selbstgestalteten Köstlichkeiten verschenken wollen. Da muss noch viel getan werden!

Wenn ihr noch Anregungen braucht, wären gebrannte Nüsse eine tolle Geschenkidee. Hier könnt ihr jede Nuss nehmen die Euch schmeckt. Ich habe schon ganz viel ausprobiert. Meine Favoriten sind jedoch gebrannte Walnüsse, Cashews und Sonnenblumenkerne.
Außerdem braucht ihr keine Angst um Eure Pfanne zu haben. Ich habe eine beschichtet Pfanne und die geht super easy sauber zu machen. Sollte es doch mal Probleme bereiten, einfach mit Wasser nochmals auf die Herdplatte stellen und kurz aufkochen lassen.




Für alle die es gerne ausprobieren möchten hier das Rezept.

Gebrannte Nüsse

400g Nüsse
1/2 Tasse Wasser
190g Zucker
wer mag kann noch Gewürze (z.B. Lebkuchengewürz, Ingwer etc.)

Zucker und Wasser in eine Pfanne geben und aufkochen lassen. Dann die Nüsse hinzugeben und so lange rühren bis das Wasser ganz verkocht ist. Die Nüsse müssen mehlig und trocken sein, dann erst fängt der Zucker an langsam zu karamellisieren. Sofort auf ein Backpapier schütten und erkalten lassen.

Wenn sie kalt sind lassen sie sich ganz hübsch verpacken und weiter verschenken!

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Easy-peasy Mitbringsel!



Erstmal wünsche ich Euch einen wunderschönen Nikolaus-Tag. Ich hoffe ihr hatte alle Eure Schuhe geputzt und vor die Tür gestellt? Waren sie denn gut gefüllt?
Jetzt kommt Weihnachten echt mit schnellen Schritten! Es bleibt nicht mehr viel Zeit.
Den heutigen Vormittag hatte ich genutzt um ein paar Genschenkanhänger zu basteln. 
Natürlich bekommt ihr diese auch noch zu sehen wenn sie fertig sind. 

Ich werde mich heute Mittag mal wieder meinen Weihnachtsgeschenken und dem Haushalt widmen. Alles ganz gemütlich!

Der heutige Post ist mal wieder ein easy-peasy Mitbringsel oder eine kleine Nikolaus-Überraschung! Dafür habe ich eine Mini-Rotfichte in ein altes Joghurtglas gepflanzt und einfach eine hübsche Schleife um das Glas gebunden. Mit einem netten Nikolaus-Gruß ist es doch die perfekte Überraschung und das nicht nur zum Nikolaus! Solltet ihr zum Adventskaffee eingeladen werden, könnt ihr so ein süßes Mitbringsel verschenken!

Unser Bäumchen hat den Weg zu unseren netten Nachbarn vor die Haustüre geschafft. Als Dankschön für alles mögliche! 

Ich wünsche Euch noch ein wunderschönen Nikolaus-Abend!!

Sonntag, 2. Dezember 2012

Neuste Errungenschaften!



Ach, was ist das für ein wunderschöner 1.Advent! Passend zum 1.Advent hat es auch bei uns jetzt ENDLICH geschneit! Heute Morgen, habe ich mich wie ein kleines Kind über die weiße Pracht gefreut. Ab heute bin ich endgültig in Weihnachtsstimmung! Im Hintergrund läuft schon sanfte Weihnachtsmusik. Die Plätzchen sind alle fertig gebacken. Insgesamt habe ich 9 Sorten Plätzchen in den letzten Tage gebacken aber total entspannt!

So nun komme ich zu meinem eigentlichen Post. Ich wollt Euch noch meine Errungenschaften von letzter Woche zeigen. Ich habe ja das Glück einen HEMA hier in der Nähe zu haben. Alle 3-4 Monate fahr ich dort hin und kaufe kräftig ein. So auch diesmal! Hier müsste dann auch wieder mein Zauber-Geldbeutel zum Einsatz kommen. Ihr wisst schon, der der sich immer wieder von alleine auffüllt :).

In meinen Korb sind dann ganz viele tolle Dinge gewandert. Masking Tapes mussten natürlich auch mit. Die Mini-Tesarollen finde ich ganz zauberhaft. Es ist ja nicht so, dass ich nicht genug Masking Tapes besitze aber wenn man mal ehrlich ist, Frau kann davon doch gar nicht genug haben! In meinem Bekannt- und Freundeskreis stecke ich immer mehr Leute mit dem Masking Tape-Fieber an. Geht Euch bestimmt ähnlich?
Erst schauen alle immer etwas irritiert und dann fangen immer die Augen an zu glänzen wenn ihnen einfällt was man mit diesen tollen Tapes alles so anstellen kann :).

So ich muss mich nun um noch ein paar Homemade-Weihnachtsgeschenke kümmern!
Euch noch einen schönen restlichen 1.Advent.

Donnerstag, 29. November 2012

DIY Christmas Gift No.2



Heute gibt es die zweite schöne DIY Idee für Weihnachten.

Ich bin ein großer Fan der sogenannten Loop- bzw. Schlauchschals. Im Handel bekommt man ja nicht gerade die große Auswahl. Aber dafür bei DaWanda. Also habe ich dort mal ein bisschen gestöbert. Doch die, die mir gefallen haben, waren mir ehrlich gesagt einfach zu teuer. 



Da kam mir die Idee, einfach mal nach einem Tutorial im Internet zu schauen. Schließlich wimmelt es im großen World Wide Web doch nur vor Anleitungen. Und siehe da, bei Youtube bekommt man super Videos die einem das ganz ausführlich zeigen, wie es funktioniert.
Wenn man mal ganz ehrlich ist, sind es ja nur zwei Bahnen Stoff, die an den Seiten zusammen genäht werden. Das ist selbst für mich absoluten Anfänger ganz einfach!


Das Loop-Fieber hat mich jetzt gepackt. Drei Schlauchschals habe ich schon genäht. Und ich bin ganz erstaunt wie einfach das ist. Wieso habe ich das bloß nicht schon früher gemacht?!

Ich habe für Euch hier das Video, nachdem ich meinen Schal genäht habe. Es wird wirklich sehr verständlich erklärt. 



Hübsch verpackt ist so ein Loop-Schal doch ein ideales Weihnachtsgeschenk für die beste Freundin, Mutter bzw. für alle Frauen :)



Montag, 26. November 2012

easy-peasy Adventskalender



In sechs Tagen ist es soweit. Am kommenden Samstag dürfen wir das erste Türchen zu unserem Adventskalender öffnen. Vielleicht gibt es ja ein paar unter Euch, die noch auf die Schnelle noch einen Adventskalender basteln wollen. Für Euch hab ich hier das Richtige! 
Einen easy-peasy Adventskalender! 

Was ihr dafür braucht?
Gar nicht viel, außer einen Stock, dass kann auch nur ein Stück Rundholz sein oder wie bei mir ein Stück Schwemmholz vom Bodensee. Außerdem verschiedene Bänder und Papiere. That‘s it!!!

Die Anhänger habe ich selbst ausgestanzt. Das weiße Papier ist ganz normales DIN A4 Papier. Teilweiße habe ich ich mit silberfarbenem Edding noch Sterne darauf gemalt oder gestempelt.

Bei diesem Kalender sind Eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt alles an Papier verwenden. Vielleicht habt ihr ja noch Reste von letztem Jahr, so geht es mir immer! 

Also wenn ihr noch keinen Adventskalender habt, dann kramt mal in Eurem (bestimmt großen) Fundus und zaubert einen easy-peasy Adventskalender!

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine neue, erfolgreiche Woche!

Samstag, 24. November 2012

DIY Christmas Gift No.1



So nächste Woche ist es schon so weit. Am nächsten Sonntag ist der erste Advent. Und wie jedes Jahr ist es mein Ziel, so viel wie möglich bis dahin erledigt zu haben. Mit den Weihnachtsgeschenken bin ich fast fertig. Fast deshalb, weil ich mit den selbstgemachten Geschenken, noch gar nicht angefangen habe. Aber die Geschenke die gekauft werden mussten, sind alle erledigt, puhh! So konnte ich dem Weihnachtsrummel in der Adventszeit entgehen, hoffe ich jedenfalls. Selbst mit dem Geschenkpapier habe ich mich noch rechtzeitig eindecken können. Das was ich wollte war schon fast ausverkauft! 

Über die Adventszeit, lass ich Euch natürlich an meinen DIY-Projekte teilhaben. Es gibt Rezepte, selbsgemachte Geschenke und alles was zu dieser Jahreszeit gehört. Deshalb wird mein heutiger Post den Anfang zu meiner DIY-Reihe machen.


Wie ihr ja wisst, liebe ich das backen. Und was ich fast immer in meine Rezepte tue ist Vanille-Essenz. Nicht zu verwechseln mit dem Aroma. In einigen Supermärkten bekommt man die teure Vanille-Essenz die aus richtigen Vanilleschoten hergestellt wird. Und da ich davon immer relativ viel brauche dachte ich mir „Wieso nicht selbst machen?!“. 
Gesagt getan, schnell danach gegoogelt und ab in den Supermarkt. Alles was man dafür brauch ist Vodka (700ml) und 10 oder mehr Vanilleschoten!

So easy-peasy habt ihr noch nichts hergestellt. Vodkaflasche aufschrauben, Vanilleschoten  halbieren und ab in die Flasche. Ihr müsst nichts ausschaben, das erledigt der Vodka von alleine. Schon nach einem Tag hat der Alkohol ziemlich Farbe angenommen und sieht einer Vanille-Essenz schon sehr ähnlich. 
Ziehen muss die Essenz so lange wie möglich. Dann hat die Vanille Zeit sich zu intensivieren. Ihr müsst nur mehrmals die Woche die Flasche kräftig schütteln, damit sich der Satz am Boden löst. Und das war‘s!

Wenn alles lange genug gezogen hat, seiht ihr die Essenz in saubere ,sterile Fläschchen um. Am Besten durch einen Kaffeefilter!
Hübsch verpackt sind das ideale Mitbringsel oder Weihnachtsgeschenke! Da freut sich doch jede leidenschaftliche Bäckerin!

Übrigens, die Vanilleschoten könnt ihr danach trocknen (geht gut im Backofen) und dann in der Küchenmaschine mahlen. Da landet nichts im Müll und gemahlenen Vanille kann man immer gebrauchen!

Dienstag, 30. Oktober 2012

Easy-Peasy Halloween Kekse

Wer noch ganz schnell ein Halloween-Mitbringsel für morgen braucht, kann ganz einfach Skelette oder Totenköpfe aus Plätzchenteig herstellen.

Wirklich super easy-peasy! Die Skelettidee stammt leider nicht nicht von mir, sondern habe ich über Pinterest hier (klick) entdeckt!

Das einzige was man dafür braucht ist:

  1. ein leckeres Plätzchenrezept
  2. verschiedene Ausstecher z.B Lebkuchenmännchen, Totenkopf u.v.m.

Ausgestochen sind die Figuren ja Ratz-Fatz, aber das aufmalen erfordert doch etwas Zeit und Geduld, die ich nicht immer habe. Das Gerippe ist bei mir aus weißer Schokolade, die ich in einen Gefrierbeutel gefüllt habe um ihn damit zu verzieren! Natürlich geht auch Zuckerguss, dieser ist aber wenn er getrocknet ist nicht so schneeweiß sondern milchig, leicht durchsichtig! Wem das aber egal ist kann ganz schnell einen Zuckerguss herstellen!

Hübsch verpackt, ist dies bestimmt ein originelles schnelles Mitbringsel!

Dienstag, 9. Oktober 2012

Sweet & Easy

Quelle: Google

Ich backe ja für mein Leben gerne. Es gibt, für mich, manchmal nichts meditativeres oder entspannteres als gemütlich Sonntags bei schlechtem Wetter in der Küche zu backen. Ich bin endlich mal dazu gekommen etwas aus Cynthia Barcomis Backbuch auszuprobieren. Das wollte ich schon die ganze Zeit und bin bisher nicht dazu gekommen.

Quelle: sixx.de
Inspiriert und motiviert wurde ich am Samstag, als ich zufällig auf SIXX Enie van de Maiklokjes mit ihrer neuen Backsendung "Sweet & Easy - Enie backt" sah. Ich habe gar nicht gewusst, dass sie für ihr Leben gerne backt. Mhmm... da bekomme ich echt Lust, mich in die Küche zu schmeißen und los zu backen. Gestartet ist die Sendung letzten Samstag mit einer Doppelfolge. Da ist für jedermann etwas dabei ob süß oder herzhaft, hier schlägt definitiv mein Herz höher :).

Auf sixx.de (klick) könnt ihr übrigens die verpassten Folgen ganz anschauen. Also ich freu mich jetzt schon auf den nächsten Samstag :).

Freitag, 28. September 2012

Instagram


Seit kurzem bin ich auch bei Instagram vertreten. Ich habe wahnsinnigen Gefallen daran gefunden, meine Bilder mit Filter auf „Old School“ zu bearbeiten. Ich bin mittlerweile ein riesiger Fan von Schnappschüssen. Das System funktioniert wie bei Twitter, nur dass hier eben die Fotos im Vordergrund stehn. 
Ich finde es unheimlich interessant auch zu sehn was andere posten. Ich folge zum Beispiel auch Jamie Oliver. Dieser gewährt auf Instagram oft ganz private Einblick in sein Leben mit Jools und seinen Kindern. Außerdem sind auch luziapimpinella und decor8 vertreten.
Also wenn ihr mein Leben ein klein wenig mitverfolgen wollt, müsst ihr einfach nur nach marisafiona suchen und mir folgen. Oder vielleicht habt ihr selbst schon ein Profil und ich weiß noch gar nichts darüber. 
Ich freu mich natürlich von Euch zu hören!

Ich wünsch Euch ein wunderschönes Wochenende!

Sonntag, 26. August 2012

Limo-Service




Dass es heute ziemlich abgekühlt hat, ist für mich sehr angenehm. Letzte Woche hat mich das Wetter doch sehr geschlaucht. Die ausgefallene Klimaanlage, auf der Arbeit, haben acht Stunden Arbeit sehr mühsam werden lassen. Abends habe ich mich dann immer gefühlt, als wäre ich den ganzen Tag Marathon gelaufen. 

Am Wochenende habe ich dann mal in diversen Food-Zeitschriften geblättert und folgendes Rezept entdeckt „Wassermelonen-Limonade. Ich kann Euch sagen, ist verdammt lecker und sehr erfrischend bei heißen Temperaturen.

Entdeckt habe ich es in der Living at Home Spezial Nr.9. Für alle die das Heft nicht zu Hause haben, schreibe ich es hier auf. Alle anderen schlagen Seite 18 auf ;).

Rezept für 4 Gläser

500g Wassermelonenfruchtfleisch kleinschneiden, entkernen. Mit dem Saft einer Zitrone pürieren und mit 300ml Tonic Water aufgießen. Mit Eiswürfeln servieren. 

Für unser Gartenfest habe ich eine 11,5 kg Melone gekauft. Könnt ihr Euch vorstellen was für ein Monster das war??? Ich kam mir vor wie bei Dirty Dancing „Ich habe eine Melone getragen“. 

Die Melone hat einfach einen Deckel abgeschnitten bekommen. Dann kam das Fruchfleisch raus. Das wurde püriert und wieder in die Melone zurückgegossen. Mit Zitronensaft und Tonic Water pi mal Daumen aufgefüllt. Ich habs da nicht so mit Mengenangaben. Hauptsache es schmeckt!!

Viel Spaß beim ausprobieren!!

Sonntag, 5. August 2012

Frozen Yogurt


Mein absoluter Favorit für diesen Sommer ist das sehr sehr leckere Frozen Yogurt Eis. Ihr kennt es wahrscheinlich alle. Immer mehr entwickelt sich das Frozen Yogurt zum absoluten Trend. Das ist kein Wunder, wenn etwas so verdammt lecker ist! Ich liebe ja schon das ganz normale Joghurteis, aber Frozen Yogurt top das ganze noch. 
Bei meinem Stamm-Frozen-Yogurt-Laden kann man sich dann noch tolles Topping aussuchen. Hmmm lecker!!!
Da ich seit kurzem stolze Besitzerin einer Mini-Eismaschine bin, musste ich mir einfach mein Lieblingseis selbst herstellen. Die Zubereitung ist ja super easy! Außer Joghurt und etwas Zucker ist ja nichts drin. Es hat trotzdem drei Anläufe und einige Youtube- Videos gebraucht, bis ich endlich den Dreh raus hatte. 
Also solltet ihr das auch mal machen wollen, ist es wichtig, dass ihr 3,8% Joghurt nehmt oder fetter. Ich hatte es erst mit fettarmen Joghurt gemacht und es hat viele Eiskristalle gebildet. Wenn man aber den fettarmen Joghurt einige Stunden abtropfen lässt kann man ihn auch verwenden. Das habe ich dann bei meinem zweiten Versuch ausprobiert.
Aber das Ergebnis lohnt sich wirklich. Ich schnibbel mir am Liebsten noch Früchte drüber und fertig ist es. So kann man den Sommer genießen!! 


Sonntag, 15. Juli 2012

"Must Have" Impressionen


Oje, schon wieder so viel Zeit vergangen?? Unglaublich wie die Zeit nur so zerrinnt. Aber ich werde wieder mehr Zeit haben fürs bloggen. Der Stress der letzten Wochen ist nun endlich vorbei, genauso wie unser Urlaub. Großartig weg waren wir nicht, haben aber trotzdem eine Menge unternommen. Das nur so am Rande!
Einer meiner liebsten Online Shops hat seit ein paar Wochen seinen neuen Blätterkatalog herausgebracht. Achtung haltet Euch fest, Impressionen (click) stellt die neue HERBST/WINTER Kollektion vor. Halloooo?? Hab ich da was nicht mit bekommen? Ich wäre ja schon mal froh, wenn der Sommer endlich beginnen würde. Ich habe keine Lust mich schon mit dem Herbst bzw. mit dem Winter auseinander zu setzten. Sommer wo bist du???

Bei meinem Deko-Großhandel meines Herzens, räumen sie schon die ersten Weihnachtsartikel ins Regal!! Irgendwie ist das ja jetzt schon abartig aber irgendwie siegt dennoch meine Neugier darüber, was es alles dieses Jahr so geben wird. Aber ihr kennt das bestimmt oder? Vielleicht fahre ich nächste Woche da mal vorbei. Ich will nur mal gucken :). 
Aber nun zum eigentlichen Post. Als ich in dem Katalog so vor mich hin blätterte begann mein Herz bei dem ein oder anderen Teil höher zu schlagen. Eigentlich bei fast allem. Bei vielen Dingen hatte ich mit Schnappatmung zu kämpfen. 
Für Euch habe ich meine „Must Haves“ zusammen gestellt. Ich konnte gar nicht alles zusammen tragen was mir in dem Katalog gefallen hat, dass hätte nur einen ellenlangen Post gegeben und ihr werd vor Langeweile vom Stuhl gefallen. Das wollte ich vermeiden!
Genau genommen könnte ich auch mit einem monströsem  „Must Have“- Stempel einfach auf das Titelblatt stempeln :). Käme aufs Gleiche heraus.
Hier (click) könnt ihr Euch durch die tollen Seiten klicken. Ich wünsch Euch viel Spaß beim stöbern. Ihr werdet bestimmt auch bei einigen Teilen in eine Schnappatmung verfallen.

Samstag, 2. Juni 2012

Erste Ernte!


Heute haben wir unsere erste kleine Ernte von unserem Balkon geholt. Wir haben dieses Jahr unseren großen Balkon in einen kleinen Nutzgarten verwandelt. Wir hatten schon die letzten Jahre ein paar Köstlichkeiten gepflanzt wie z.B. ein kleines Kirschbäumchen, Stachelbeeren, schwarze Johannisbeeren und ganz viele Kräuter.
Dieses Jahr kam noch ganz viel anderes dazu. Wir versuchen uns das erste Mal am Tomaten züchten. Außerdem haben wir Zucchini, Melonen und ganz viele Erdbeeren angepflanzt.
Auf die Tomaten bin ich schon ganz gespannt. Und vielleicht können wir ja tatsächlich Melonen ernten.
Es gibt doch nichts schöneres durch den Garten bzw. Balkon zu streifen und von den Pflanzen zu naschen.
Was ist den eure Lieblingsfrucht bzw. euer Lieblingsgemüse, von dem ihr nicht genug bekommen könnt?


Freitag, 1. Juni 2012

Sweet Paul No.9



Hallo ihr Lieben,
hier ein kurzes Lebenszeichen von mir. Ich stöbere gerade in dem neuem Sweet Paul Magazin. Ohhh was für tolle Fotos bzw. leckere Rezepte. Das tut der Seele gut. Vor allem bei diesem Wetter. Da kommt die Sommerlaune ganz schnell zurück.
Wer auch darin stöbern möchte, findet den Link hier (click).
Ich wünsche Euch ein wunderschönes und regenfreies Wochenende.

Samstag, 19. Mai 2012

Süchtig nach...



Ja ich bin süchtig. Süchtig nach Koch- und vor allem Backbücher. Ich liebe es, sie durch zu blättern und die tollen Fotos zu begutachten. Ich habe auch ganz viele englische Bücher. Zwar habe ich noch nicht so viel daraus gemacht aber trotzdem muss ich die Bücher haben. Daran kann ich einfach nicht vorbei gehen. Ich verfluche den Tag jetzt schon wenn wir irgendwann mal umziehen sollten. Ich brauche bestimmt gefühlte 500 Kartons für meine Bücher :).
In New York waren wir auch in Buchläden. Die haben eine riesige Abteilung für Kochen und Backen. Da kann man sich stundenlang verweilen.
Habt ihr auch etwas wonach ihr süchtig seid?

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende.

Dienstag, 24. April 2012

Essen in New York!



Ich habe ja im letzten Post darüber gesprochen, dass für mich, in Manhattan, etwas zu essen zu finden, sehr schwierig war. Es mangelt in New York nicht wirklich an Restaurants aber wenn man etwas anständiges essen möchte muss man doch echt tief in die Tasche greifen.
Deshalb möchte ich Euch zwei Restaurants vorstellen, in denen wir wirklich gut gegessen haben und es es nicht übermäßig teuer war.


Wir waren an einem Abend am Pier 17. Dort ist ein kleines Einkaufzentrum. Auf Level 3 findet man das kubanisches Restaurant „Cabana Nuevo Latina“. Das Essen war wirklich sehr gut und die Portionen sind sehr reichlich. Und wenn es dann langsam dunkel wird und die ganzen Lichter angehen hat man einen schönen Ausblick über den East River und  Brooklyn. 

Außerdem kann ich nur das Brooklyn Diner ans Herz legen. Das war dort sooo wahnsinnig lecker. Alles sehr frisch und selbstgemacht. Diesen Tipp habe ich selbst von Euch bekommen. So viel ich weiß, gibt es zwei in Manhattan. Wir waren beim Central Park.


Man fühlt sich hier gleich richtig wohl. Es ist ganz im typischen Diner-Stil eingerichtet. Überall hängen goldene Schilder, mit den Namen der Promis darauf die hier schon speisten. 

Also wer kein Fastfood mag, dem kann ich diese zwei Restaurants ans Herz legen.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag.